Action und Live-Unterhaltung

Das Entertainment-Business auf neuen Pfaden unterwegs

In der Entertainment-Branche zeichnet sich ein völlig neuer Trend immer stärker ab, der die Stars und Sternchen des Entertainment-Business näher an ihre treuen Fans heranbringt. Es findet mehr Austausch zwischen Stars und Fans oder Zuschauern statt als je zuvor. Das liegt an der immer größer werdenden Bedeutung von Medien wie Podcast oder Streaming, die so genutzt werden können, dass beide Seiten am Ende profitieren. Die Corona-Pandemie hat ihren Teil dazu beigetragen, dass diese Entwicklung richtig Fahrt aufgenommen hat. Die Stars der Szene werden zu Verkäufern und die Fans zu Kunden, die immer wieder zurückkommen, um die entsprechenden Angebote zu konsumieren.

Mit Podcasts die Fangemeinde regelmäßig beglücken

Der Podcast hat sich als erfolgreiches Medium entpuppt. Inzwischen podcasten so viele Promis und VIPs, dass es fast schon nicht mehr möglich ist, alle Podcasts zu einem Thema zu sichten. Dazwischen verlieren sich die vielen unbekannten Podcaster, die auch alle eine Geschichte zu erzählen haben. Aber wie funktioniert das Geschäft mit dem Mitnehm-Radio?

Es muss ein Format geben, bei dem Star sein Expertenwissen weitergeben kann. Ein Schauspieler erzählt Details zu einer Serie, in der er mitgespielt hat, oder eine Fußballerin redet über die Damen-Bundesliga. Dazwischen sind Werbemitteilungen verpackt, die ganz bewusst in den Podcast eingearbeitet werden und in einer Kooperation von Podcaster und Unternehmen abgestimmt sind. Die Kunden glauben dem Idol und haben Vertrauen, sodass das Produkt am Ende verkauft wird. Hier kann bei jeder Podcast-Folge, ganz nach Hörerschaft, ordentlich abgestaubt werden. Kein Wunder, dass es inzwischen nahezu jeder macht.

Das CRM zur Kundenzufriedenheit nutzen

Ein CRM (Customer Relations Management) ist dabei ein wichtiges Tool, denn die Kunden sollen zufrieden sein, wieder einschalten und entsprechend kaufen. Es geht also darum, Kunden zufriedenzustellen und dafür zu sorgen, dass die Mund-zu-Mund-Propaganda läuft. Ein entsprechend ausgerichtetes crm kann bei diesem Vorhaben unterstützen und viele Probleme schon erkennen und abfangen, ehe sie zu richtigen Schwierigkeiten werden. Es macht daher auch für einfache Podcaster Sinn, das CRM konsequent zu nutzen und nichts dem Zufall zu überlassen.

Das gilt auch für andere Plattformen wie Twitch oder OnlyFans, die ebenfalls davon leben, dass hier den interessanten Streamern gefolgt wird und die beworbenen Produkte am Ende dankbare Abnehmer finden. Die Kunden finden schnell heraus, wer solide auch Produkte bewirbt, die tatsächlich gebraucht werden können. Nur wo der Mehrwert stimmt, sind die Kunden langfristig mit von der Partie.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.